1. Lass Sie laut denken.

Als Introvertierte*r kann dir die natürliche Fähigkeit der Extrovertierten, sich schnell auf andere einzustellen, sehr helfen. Mit deinem introvertierten Instinkt gräbst du in Gesprächen tief und spitze und stellst durchdringendere Fragen. Es ist auch vollkommen in Ordnung, wenn du extrovertierte Kollegen bittest vor Besprechungen oder Gesprächen zunächst eine Tagesordnung zu mailen, damit du dir vorher Ideen und Gedanken darüber machen kannst.

Kleinhenz_Blog

2. Nimm dir Zeit für 1:1 Gespräche.

In der heutigen technisierten und sehr agilen Arbeitswelt geht es in Einzelgesprächen um viel mehr als nur um Smalltalk. Insbesondere für Extrovertierte geht es eher darum, dass Sie sich mit dir in Verbindung setzen und ihre Ansichten und Ideen mitteilen. Widerstehe der Versuchung, dass du dich hinter E-Mails oder Chat-Nachrichten versteckst. Das ist eine häufige Ursache für Missverständnisse und Kontaktabbrüche. Wenn du mit Extrovertierten arbeitest, rufe Sie regelmäßig an. Auch wenn das zunächst gegen deine Natur als Introvertierte ist.

Kleinhenz_Blog_2

3. Spiele mit ihren Stärken.

Nutze die Fähigkeiten deiner Extrovertierten früh und häufig. Auf Messen zu arbeiten, Kunden zu unterhalten oder gemeinnützige Projekte zu leiten, sind nur einige der Möglichkeiten, mit denen deine „Extros“ auf sinnvolle Weise glänzen können. Suche Wege, wie du ihre extrovertierte Energie sinnvoll einsetzen kannst.

 

4. Zieh deinen Vorhang hoch.

Deine Extrovertierten haben es wahrscheinlich schwer „dich zu lesen“, auch wenn sie aufgrund deiner Stille oder deiner Pausen eine negative Stimmung wahrnehmen. Sie wollen und brauchen Worte. Bist du traurig oder denkst du nur? Hilf ihnen dabei dich zu verstehen, indem du deine ruhigere, introvertiertere Natur erklärst und erläuterst, wie du neue Informationen verarbeitest. Sag den Extrovertierten zum Beispiel, wenn du nicht sofort auf ihre Fragen oder Ideen antwortest, heißt das nichts anderes als „Ich nehme mir lediglich Zeit darüber nachzudenken.“

Kleinhenz_Blog_3

 

5. Sei du selbst.

Nicht wenige Menschen sagen, dass ihr bester Chef ein Introvertierter war. Warum? In unserer extrovertierten Arbeitswelt kann der ruhige, tiefe und reflektierte Führungsstil eines Introvertierten eine enorme Bereicherung sein. Versuch also nicht, extrovertiert zu sein. Nimm stattdessen ein paar einfache neue Verhaltensweisen an und sei einfach… DU.

 

Hallo, ich bin Brigitte Kleinhenz. Erfolgs-Coach für leise Frauen 30+ die sich selbst und ihre Träume wieder finden und verwirklichen wollen. Du lebst JETZT. Sei offen für Neues und lebe deine Einzigartigkeit. Gerne unterstütze ich dich dabei. Ich freue mich auf dich.
Kontakt zu mir